Mensch und Funktion

Leitbild

Als Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) arbeiten wir nach den Prinzipien und ethischen Grundsätzen unseres Verbandes. In unseren Beratungs- und Entwicklungsprozessen legen wir Wert auf Nachhaltigkeit, Leichtigkeit in der Sprache und die Bereicherung durch Diversität. Wir erkennen Bestehendes an, gestalten Wandel, treffen verbindliche Vereinbarungen und kommunizieren transparent.

Wir sind der Auffassung, dass gute Beratung, Supervision und Coaching nur vor dem Hintergrund des Spannungsfeldes von Person, Rolle und Organisation stattfinden kann. Das Verstehen und Besprechbarmachen von Strukturen, Prozessen, Denkmustern, Verhalten und Systemen ist Teil unserer Arbeit vom Erstgespräch bis zur Verabschiedung aus unseren Beratungsprozessen.

Supervision oder Coaching?

Die DGSv verwendet die Begriffe Supervision und Coaching synonym. Eine scharfe Abgrenzung ist auch aus unserer Sicht nicht zielführend. Wichtig ist vielmehr die Auftragsklärung zu Beginn unserer Arbeit. Worauf soll sich der Fokus unserer Arbeit richten?

Unterschiedlich sind eher die Berufsfelder, in denen sie Verwendung finden. Der Begriff Supervision hat seinen historischen Ursprung in der sozialen Arbeit. Der Begriff Coaching wird eher im Businessbereich verwendet. Mit ihm verbindet man mehr Dynamik, Effizienz und Zielorientierung.

In Anlehnung an die Werte der DGSv verfolgen wir in beiden Formaten folgende Prinzipien

  • Subjektorientierung
  • Prozessorientierung
  • Kontextbezug
  • Organisationsbezug
  • Dialogisches Handeln
  • Mehrperspektivisches Denken
  • Allparteilichkeit
  • Ressourcenorientierung
  • Wertschätzung von Unterschiedlichkeiten
  • Aushalten von Ambivalenz
  • Systematisierung komplexer Zusammenhänge